Therapiemöglichkeiten Informationen

Der erste Schritt ist, Kontakt zu einer Drogenberatungsstelle in der Nähe aufzunehmen. Auch Ihr Hausarzt kann Ihnen mit Adressen und Telefonnummern der Beratungsstellen weiterhelfen.

 

 

Eine Therapie gliedert sich in drei Phasen:

 

- Entgiftung

- Entwöhnung und

- Nachsorge.

 

Sie ist erst dann erfolgversprechend, wenn sich der Süchtige aus eigener Überzeugung dazu entschließt.Die Entgiftung erfolgt in der Regel stationär unter ärztlicher Aufsicht. Auf das Absetzen des Suchtmittels setzen Entzugserscheinungen ein, die mit starken körperlichen und psychischen Missempfindungen  verbunden sind. Es dauertin der Regel 
nur wenige Wochen, bis der Körper wieder ohne den Stoff auskommt.

 

 

Therapieeinrichtungen für Suchtkrankheiten:

 

Bundesweite Psychiatrische Kliniken
Fachkliniken für Abhängigkeitskranke
Rehabilitationskliniken für Suchterkrankungen

 

Trau dich
Trau dich